X

Rückblick 2020

Noch so ein Rückblick?

Tatsächlich ist das mein erster Jahresrückblick hier auf dem Blog. Meist habe ich Aussichten und gute Vorsätze für das neue Jahr geschrieben, aber oft nicht zurück geschaut.

Bei Susi habe ich vor ein paar Tagen aber einen schönen Artikel dazu gefunden. Sie schreibt sich das Jahr quasi von der Seele, und nicht nur einmal aber ich mich genau darin wieder gefunden. Aber lest selbst: Susi’s Jahresrückblick.

Ja, dieses Jahr war für viele eine große Herausforderung. Corona bestimmte größtenteils unser Leben. Auch wir mussten uns einem neuen Alltag mit 5-jährigem Kind zuhause stellen. Aber im Großen und Ganzen lief es gut, 2 Erwachsene und 1 Kind sind eine relativ gute Mischung, was das angeht.

Doch auch wir mussten tolle Pläne aufgeben und verschieben. Unsere Familie musste einen herben Schlag verkraften. Und oft habe ich mich gefragt, was denn noch alles passieren soll.

Aber es gab auch die vielen kleinen, positiven Momente. Und ich glaube gerade die Hobbies stricken, häkeln oder nähen haben einen großen Beitrag geleistet, dass mir nicht so sehr die Decke auf dem Kopf gefallen ist. Mein Freund hat noch mehr das Handwerken für sich entdeckt. Und immer ist unser Kleiner dabei und werkelt mit!

Ich könnte auch noch viel erzählen, aber möchte ich lieber Bilder sprechen lassen. Hier also mein Jahresrückblick als kleine Bildergalerie:

Bücher

Ja, neben Wolle liebe ich Bücher! Und ich hatte das Glück, meinen Beruf in diese Richtung wechseln zu dürfen. Und es war die absolut richtige Entscheidung, auch wenn ich lange überlegt habe.

Hier sind meine Highlights des Jahres:

Kyra Groh hat mir meine Schwägerin empfohlen. Sie hat einige tolle Bücher geschrieben, eins lustiger als das andere!

Auf Lena Kiefer und Lin Rina bin ich über Instagram aufmerksam geworden. Wer Fantasy, Romantik und/oder Dystopien mag, sollte sich die Autorinnen unbedingt anschauen 🙂

Und natürlich sind auch Strick- und Häkelbücher bei mir eingezogen. Diese zeige ich aber sowieso immer in Rezensionen auf dem Blog 😉

(Strick-) Freunde

Natürlich waren unsere Treffen sehr reduziert dieses Jahr. Dennoch haben wir es hin und wieder geschafft, uns in gemütlicher Runde zusammen zu setzen und zu stricken.

Es tut so gut einen festen Freundeskreis zu haben, dem es nicht schadet, wenn man sich länger nicht sehen kann. Und in dieser Zeit stricken wir auch gerne mal an gemeinsamen Projekte aus der Ferne 🙂

Selbstgemachtes verschenken

Ich stricke und nähe sehr gerne auch für Freunde, die die Arbeit zu schätzen wissen. Hier sind dieses Jahr einige Sachen zusammen gekommen:

Mein Highlight des Jahres ist das Mini-Hochzeitskleid (Größe 74!) für die Tochter einer lieben Freundin 🙂

Genähtes für mich

Besonders während der Zuhause-Zeit habe ich mich wieder mehr an die Nähmaschine gesetzt. Als Ausgleich zum vielen Stricken quasi 😀

Da wir in der Wohnung auch ordentlich umgeräumt haben, habe ich nun auch wieder eine schöne große Handarbeitsecke.

Zusammenfassung

Dieses Jahr habe ich zum ersten Mal Buch geführt. Ich wollte wissen, wie viel Wolle ich kaufe und wie viel ich wirklich verstricke.

Beim Aufschreiben der Käufe war ich etwas nachlässig, dafür habe ich alle Strick- und Häkelsachen nach dem Beenden gewogen.

Insgesamt habe ich 3.804g Wolle verarbeitet, darunter:
– Schuhe/Socken: 3
– Stulpen: 3
– Cowl / Tücher / Schal: 8
– Mützen: 5
– Pullover / Jacken: 4
– Amigurumi: 2
– diverses (Kinderkleid, Baby-Latzhose)

Auf meinem Instagram-Profil könnt ihr (fast) alles davon sehen 😉

Ist das nun viel? Keine Ahnung 😀 Auf jeden Fall möchte ich nächstes Jahr etwas weniger Tücher, dafür mehr Oberteile in Angriff nehmen. Dazu aber mehr im nächsten Post.

Und was habt ihr im letzten Jahr alles gewerkelt? Was war euer Highlight? Schreibt mir gern in die Kommentare!

Und nun wünsche ich euch noch eine schöne Zeit! Wir sehen oder lesen uns nächstes Jahr! Bleibt gesund!

Miss:
Related Post