X

Sockenstricken für Sockenmuffel

Ich stricke und häkel seit ca. 7 Jahren. Bisher konnte ich mich mit Socken stricken nicht wirklich anfreunden, obwohl das scheinbar DAS Projekt ist, was wirklich Jeder strickt. Ich glaube das lag bisher daran, dass ich nie eine (für mich) gute Strick-Variante fand. Vor allem die Fersen nerven mich regelmäßig … entweder zu kompliziert, ohne Anleitung nicht zu stricken oder einfach nicht schön anzusehen, weil doch immer wieder Löcher entstehen.

Aber ich glaube ich habe nun die richtige Socke für mich gefunden! Und zwar die mit der nachträglichen Ferse.

Und die geht – kurzgefasst – so: Ihr strickt das Bündchen, dann gerade nach unten und die Spitze eurer Wahl. Die Ferse wird erst ganz am Ende eingesetzt. Eine Anleitung braucht ihr im Grunde nur für die Spitze. Die nachträgliche Ferse wird ganz einfach in Runde gestrickt.

Die Vorteile?

Ihr könnt einfach jedes Muster damit stricken, und das durchgängig von oben nach unten ohne zwischendurch umzudenken.

Die Ferse kann ohne Probleme farblich abgesetzt gestrickt werden. Das geht auch mit anderen, aber bei weitem nicht mit allen Fersen.

Ihr müsst keine Wickelmaschen oder ähnliches stricken, denn die Ferse entsteht in Runden. Bei mir sind zudem keine Löcher entstanden, nicht einmal bei der ersten Probesocke!

Hier ist die etwas ausführliche Anleitunge in Größe 39 mit 4fach Sockenwolle:

  1. 60 Maschen anschlagen (für alle anderen Größen: Maschenanzahl je nach Sockentabelle)
  2. 15-20 Reihen Bündchen stricken (rechts/links Muster)
  3. 30 Reihen Schaft stricken (beliebiges Muster)
  4. Eine halbe Runde mit Kontrastgarn stricken
  5. 15 cm bis zum Anfang der Spitze stricken
  6. Bandspitze stricken (die Spitze wird besonders „schön“, wenn sie von innen mit 3-Needle-Bindoff abgemascht wird)
  7. Rund um den Kontrastfaden Maschen aufnehmen und den Faden dann entfernen.
    Wichtig: am Rand des Kontrastfadens zusätzlich 2 Maschen aus dem Querfaden aufnehmen. So entstehen keine Löcher!!!
  8. Ferse in Runden stricken. Dabei wie bei Bandspitze immer in der geraden Runde 4 Maschen abnehmen, die ungerade Runde normal stricken. So lange wiederholen, bis noch 16 Maschen übrig sind. Wie die Spitze von innen abmaschen.

Ein tolles Video von Sylvie Rasch zeigt die Methode.

Und bei Nina habe ich einen sehr guten Anleitungsartikel gefunden, wer lieber die geschriebene Anleitung mag.

Und hier noch zwei Bilder von meinen ersten Socken:

Kontrastfaden
Fertig

Ps: Aktuell läuft wieder die Aktion #WolligWarmeHerzenMal von Sarah bei Instagram. Dort ruft sie zum Stricken und Häkeln für Obdachlose und Menschen in Not auf. Das ist doch die perfekte Gelegenheit, die neue Ferse zu testen, oder??? 😉

Miss:
Related Post