Tücher von klein bis groß

Tücher gehen immer – oder wie seht ihr das?

Es gibt dazu auch unzählige Bücher und Anleitungen im Internet. Für jedes Garn, für jede Menge an Knäuel, für alle möglichen Farben. Gestrickt, gehäkelt, oder genäht.

Wenn man schon einige Tücher gestrickt hat, merkt man aber schnell, dass es eine Handvoll grundlegende Varianten gibt, die allen Tüchern zugrunde liegen.

Bei Steffi auf dem Blog habe ich fünf Tücher-Grundformen gefunden. Sie strickt das klassische Dreieckstuch, das flache und normale Halbkreistuch, das asymmetrische Dreieckstuch und das 3/4 Tuch. Den kompletten Beitrag findet ihr hier auf ihrem Blog.

Die allermeisten Tuchanleitungen beschränken sich auf eine dieser fünf Grundformen. Leider gibt es den Kurs nicht mehr, nach dem Steffi die Mini-Tücher gestrickt hat. Aber wenn man nach den Formen sucht, findet man auch viele Tutorials bei YouTube.

Die Sache mit der Wollmenge

Meine bisherigen Tücher haben meist sehr viel Garn verschlungen. Entsprechend groß sind sie auch geworden. Das ist natürlich super für kalte Wintertage … Im Frühling und Sommer hingegen bleiben die riesigen Tücher jedoch meist im Schrank. Deshalb wollte ich als nächstes ein leichtes Frühlingstuch häkeln.

Da fiel mir zufällig wieder ein sehr schöner Sockenstrang in die Hand, den ich von einer lieben Freundin zu Weihnachten bekommen habe. Obwohl es ein Sockenstrang ist, ist die Wolle meiner Meinung nach viel zu schade für Socken!! Nebenbei stricke ich sie auch nicht soooo gerne 😀

Also war die Idee da, und die Wolle kam dazu. Ich wollte ein Tuch aus so einem beliebten Sockenset (100g Sockenstrang + 20g Mini) machen. Und mich überraschen lassen, wie groß es am Ende wird.

Ich habe kurz nach Anleitungen gesucht, bin dann aber durch Steffi auf die einfachen Grundformen gestolpert und habe einfach los gehäkelt. Mit 3 Maschen starten, dann in jeder 2. Reihe auf einer Seite zunehmen, später in jeder 4. Reihe zunehmen. Wenn das Tuch breit genug ist, einfach gerade weiter häkeln. Nach einer Weile wird ebenso wieder abgenommen.

Am Ende habe ich das Tuch mit einem Icord umrandet, der komplett aus dem Mini gestrickt ist.

Das Tuch ist 2m lang, ca. 10 cm breit, und wiegt exakt 111g.

1 Strang Tuch

Tipp am Rande: Wer es ganz symmetrisch haben will, sollte sich ausführliche Notizen machen!

Es war super schnell gehäkelt und ich glaube, das wird nicht mein letztes Frühlingstuch gewesen sein!

Mein Fazit: Wer die Grundformen von Tüchern kennt, braucht nicht unbedingt immer neue Anleitungen kaufen. In tolle Muster investiere ich gern noch Geld, aber wahrscheinlich nicht mehr in ein einfaches rechts/links Tuch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.