Stoffreste verbrauchen

Egal ob beim Stricken oder Nähen – sobald man eines dieser Hobbies verfallen ist, sammeln sich erstaunlich viele Woll- und Stoffschätze an. Für neue Projekte wird meistens auch neuer Stoff gekauft. Und in der Regel wird das Material nicht – oder besser NIE – vollständig aufgebraucht. Es bleiben immer Reste übrig, die sich dann in irgendeiner Ikea-Kiste ansammeln.

Auch nicht mehr tragbare Kleidung kommt hinzu. Besonders die NäherInnen werden es kennen: Wer wirft noch Kleidung weg? Ich sogut wie nie – man könnte den Stoff ja noch anderweitig verwenden! Also stapeln sich neben diversen Wollekisten mittlerweile auch so einige Stoffkisten.

Doch was kann man mit den ganzen Resten anstellen? Ich habe euch einige Ideen gesammelt:

  1. Socken nähen

Ja ihr habt richtig gelesen! Wieso nicht einmal Socken nähen? Zugegeben, ich war anfangs auch etwas skeptisch. Socken werden sehr häufig gestrickt, aber genäht? Hatte ich noch nie gehört. Aber da ich schon keine stricke, wollte ich das Nähen einmal ausprobieren. Mit dem Schnittmuster und dem Video von Pattydoo gelang es mir auch in kürzester Zeit, ein erstes Paar zu nähen:

Jersey-Socken

Ich finde die sind super geworden! Und gehen wirklich innerhalb kürzester Zeit.

2. Vorleger aus (Jeans-) Resten nähen

Bei Twitter habe ich einen tollen Tipp bekommen. Da wurde eine Fußbodenmatte aus Jeans-Sechsecken gezeigt. Dieser Beitrag erklärt, wie man Sechsecke am besten zusammennäht.

Und nicht nur ein Vorleger könnte so entstehen. Ich kann mir auch gut Kissen oder andere Bezüge davon vorstellen.

3. Utensilo oder Taschen nähen

Utensilos oder Taschen kann man ja wirklich nie genug haben! Und sie eignen sich auch prima zum Verschenken. Ich denke da an Utensilos für den ganzen Nähkram, Umhängetaschen oder auch Projektbeutel für die vielen Strickprojekte, die sonst das halbe Sofa belegen! 😀

Eine schönes Beispiel für Utensilo / Projekttasche findet ihr zum Beispiel bei Käthe.

4. Dackel Detlef nähen

Zu guter letzt habe ich noch den süßesten Hund der Welt für euch: Dackel Detlef! 🙂

Diese Nähanleitung ist schon länger ein Hype bei Instagram und ich musste sie auch probieren. Ihr braucht wirklich nicht viel Stoff, es eignet sich fast alles dazu und die Kinder werden ihn auch (oder vor allem) bunt gemixt oder einfarbig lieben!

Meiner ist aus einer alten Cord-Hose entstanden und wurde sofort nach Fertigstellung annektiert:

Dackel Detlef

Sucht ihr noch mehr Ideen, um Stoffreste zu verarbeiten? Dann schaut mal bei YouTube nach „nähen Reste verarbeiten“ und schon bekommt ihr eine Menge an tollen Videos angezeigt 😉

Was habt ihr bisher aus Resten genäht?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.