Make me take me – die Aktion geht in die nächste Runde

Erinnert ihr euch noch an die Aktion „Make me take me“ aus dem letzten Jahr?

Der Aufruf zum Stricken, Nähen und Häkeln nachhaltiger DIY Taschen war innerhalb kürzester Zeit so erfolgreich, dass die Aktion in eine neue Runde geht. Ziel dieses Jahr ist es, die 100.000 Marke zu knacken!

Und laut der Website der Initiative Handarbeiten sind bisher mehr als 62.000 Labels bestellt, also hoffentlich auch soviel Taschen entstanden 🙂

Die liebe Sabine von fadengeschichten aus Chemnitz hat mich erneut auf die Aktion aufmerksam gemacht. Sie möchte zusammen mit ihren Kundinnen 225 Taschen stricken und häkeln – als Beitrag zur Bewerbung zur Kulturhauptstadt 2025. Denn wo Kultur ist, sollte auch die Nachhaltigkeit nicht vergessen werden.

Sabines Aktion:

hoffnungs│träger oder 225 Netze  

Dieses Netz ist inspiriert von der Initiative Handarbeit und es trägt Hoffnung in sich:  
Hoffnung auf Respekt gegenüber unserer Umwelt, denn es ist waschbar und kann mehrfach verwendet werden. Es  hilft, beim Einkaufen Plastik zu reduzieren und schützt somit unseren Planeten.  
Hoffnung auf Respekt im Umgang miteinander, denn leider gehen noch immer Menschen respektlos mit Frauen und Kindern um und drohen ihnen mit Gewalt. Mitunter bleibt es nicht bei Drohungen. Dann müssen diese Frauen Schutz suchen.  
So, wie wir mit dem Netz unsere Umwelt schützen, schützen wir auch Frauen. Für jedes verkaufte und mit einem Label versehene Netz spendet das Fachgeschäft für Garne und Handarbeitsbedarf faden|geschichten einen Euro an das Frauenhaus Chemnitz.  
Warum 225 Netze? 2025 ist das Jahr der Bewerbung von Chemnitz als Kulturhauptstadt und für uns von faden|geschichten gehören Respekt füreinander und Respekt gegenüber der Natur einfach dazu. Wir beginnen mit 225 Netzen. Vielleicht schaffen wir ja 2025.

Ps: In Sabine’s Laden bekommt ihr die Anleitung zum Netz kostenlos!

Letztes Jahr habe ich so einige genähte Taschen an Freunde verschenkt, die dafür zukünftig auf Platiktüten verzichten wollten. Dieses Jahr habe ich angefangen, einige zu häkeln. Dafür reichen schon 1-2 50g Knäuel Baumwollgarn aus. Auch bei mir schlummern noch diverse Vorräte der Catania Garne, die sich hierfür hervorragend eignen.

Beim Muster könnt ihr euch natürlich austoben. Schön ist, was gefällt! Ich habe erst einige Reihen feste Maschen und dann ein versetztes Gittermuster gehäkelt. Und natürlich könnt ihr auch mit den Farben spielen!

Und wenn ihr aus der Nähe von Chemnitz kommt, könnt ihr euch bei Sabine im Laden ein Label abholen, sobald die Tasche fertig ist 😉

Wer von euch macht auch dieses Jahr mit?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.