Schaf&Schäfer – Die Wolle ist da!

Letzte Woche war es endlich so weit! Die Woll-Lieferung von Schaf&Schäfer kam mit der Post. Mit etwas Verzögerung, eigentlich war die Wolle bereits für November angekündigt. Aber im Gegensatz zu normalen Online-Bestellungen kann es bei Crowd-finanzierten Projekten immer zu Verzögerungen kommen, da die gesamte Produktion erst nach der Finanzierungsende gestartet wird. Das sollte jedem Unterstützer bewusst sein (bei manchen Kommentatoren in diversen sozialen Netzwerken ist das leider nicht der Fall…)!

Das Startnext Projekt von Schaf&Schäfer startete im Juni 2016, wobei das Finanzierungsziel bereits an Tag 1 erreicht wurde. Und am Ende kam mehr als die dreifache Summe zusammen! Das zeigt, dass es viele Leute interessiert, wo eigentlich die Wolle zum Stricken und Häkeln herkommt 🙂

Florian informierte danach regelmäßig über Neuigkeiten zum Projektverlauf, auch über Verzögerungen. Die Kommunikation fand ich immer sehr gut und ehrlich, danke dafür! Als die Wolle nach dem Spinnen Mängel aufwies, fragte Florian die Unterstützer nach ihrer Meinung. Das fande ich eine sehr gute Reaktion, so konnten alle Beteiligten an den Entscheidungen teilhaben. Und jeder konnte nachvollziehen, dass es zu Verzögerungen kommt.

Umso mehr freute ich mich natürlich über die Lieferung letzte Woche. Der erste Eindruck: Super! Die Farben sind besonders toll und sehen sehr natürlich aus. Und der Beutel ist ein klasse Beiwerk 🙂

Wolle

Nach dem Öffnen des Paketes war ich allerdings etwas überrascht … keine fertigen Knäuel, sondern Wollstränge waren enthalten. Da ich bisher noch nie selbst gewickelt habe, musste ich mich erst einmal danach erkundigen 😀

Bei der Fadenwirkerin habe ich eine Methode gefunden, wie man Stränge ohne zusätzliche Geräte wickelt. Und bei Gemacht mit Liebe findet ihr die Beschreibung mit Wollwickler.

Da ich nicht erst auf eine Bestellung warten wollte, habe ich mit der guten alten Oma-Technik 3 Knäuel gewickelt. Pro Knäuel brauche ich etwa 15 Minuten, das hält sich also im Rahmen. Ich überlege aber noch, ob ich mir nicht noch so ein Gerät zulege 🙂

Wolle

Nun die Frage: Was tue ich mit der schönen neuen Merinowolle?

Zuerst einmal habe ich testweise 2 Maschenproben erstellt, einmal gestrickt und einmal tunesisch gehäkelt:

Maschenprobe     Maschenprobe

Die Wolle ist wirklich gut in der Verarbeitung. Sie ist sehr griffig, wodurch sie sich sehr gut stricken und auch häkeln lässt.

Allerdings ist sie nicht so weich wie manch andere Wolle. Das ist eigentlich logisch, denn der Wolle wurde kein anderes Material mehr zugefügt. Da aber manche Kunden schon bei dem Wort „Merinowolle“ an super weich denken, möchte ich hier darauf hinweisen. Mir persönlich ist die Wolle nicht weich genug, um daraus beispielsweise Mützen oder Handschuhe zu machen.

Dann habe ich eine Weile in meinen Büchern gestöbert, und etwas gefunden was ich schon lange ausprobieren wollte: Die „Puschen im Quadrat“ von Veronika Hug. Dafür schien die Wolle perfekt. Also gleich ausprobiert… Ein Schuh ist schon fertig:

Puschen     Puschen Puschen

Und was soll ich sagen? Dafür eignet sie sich wirklich super! Auch barfuß ausprobiert finde ich sie sehr angenehm und schön warm. Jetzt weiss ich schon, was die nächsten Nikolaus- oder Weihnachtsgeschenke werden 😀

Habt ihr die Wolle von Schaf&Schäfer auch schon ausprobiert? Was habt ihr gestrickt oder gehäkelt? Schreibt mit gern einen Kommentar dazu 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.