Seelenwärmer in 3 Varianten

Der Beitrag „In nur 8 Schritten zu deinem Seelenwärmer“ ist ein wirklicher Dauerbrenner, zu keinem Posting habe ich mehr Kommentare bekommen. Ich freue mich sehr, dass euch die Anleitung so gut gefallen hat! Heute kommt ein kleines „Add-on“ dazu 🙂

Was ist ein Seelenwärmer?

Ein Seelenwärmer oder Shrug ist ein tolles Kleidungsstück, was auch für Anfänger geeignet ist. Denn im Grunde strickt oder häkelt ihr nur ein Rechteck – Muster und Garn können ganz nach Geschmack gewählt werden.

Im Beitrag habe ich die gängige Variante gezeigt, wie ihr das Rechteck am Ende zusammennäht. Es wird einmal in der Mitte gefaltet und dann an den Kanten zusammengenäht (Öffnung für den Arm wird freigelassen):

Variante normal

Dann ist das fertige Teil symmetrisch, wodurch der typisch „bauchige“ Look entsteht.

Seelenwärmer tunesisch gehäkelt

Nachteil davon ist, dass er dadurch eventuell etwas unförmig aussieht. Christine hatte daher in einem Kommentar vorgeschlagen, dass man das Rechteck nicht halbiert, sondern drittelt. So soll er länger und nicht so „bauchig“ werden.

Neue Varianten

Bisher konnte ich mir das nur so vage vorstellen und eure Nachfragen aus dem Bauch heraus beantworten. Nun habe ich die Methode doch einmal selbst ausprobiert.

Zuerst teilt ihr die Seiten durch 3 und markiert die Stellen mit Maschenmarkierern. Hier die Schemazeichnungen:

Es gibt zwei Varianten, die Teile zusammenzunähen:

  • Ihr legt A+B zusammen und näht an der roten Linie. Die Öffnung dazwischen ist für den Arm.
  • Ihr legt B+C zusammen und näht an der roten Linie. Die Öffnung dazwischen ist für den Arm.

Ich habe mir dieses Mal ein Rechteck gestrickt und beide Varianten daran ausprobiert. Die linke Seite auf dem Bild zeigt Variante 1, die rechte Seite zeigt Variante 2.

Seelenwärmer

Und daran könnt ihr auch schon den Hauptunterschied erkennen: Bei der linken Variante sitzt der Ärmel weiter oben und sieht optisch kürzer aus, als es bei der rechten Variante der Fall ist.

Rechts ist die vordere Jackenkante gerader, was mir persönlich besser gefällt. Aber das ist wirklich Geschmackssache und wirkt vielleicht auch mit jedem Garn etwas anders.

Hier die Ansichten von der Seite und von hinten:

Mein Tipp daher, falls ihr nicht sicher seid, welche Methode besser aussieht: Bevor ihr die Kanten zusammen näht, nehmt Sicherheitsnadeln, um die Kanten testweise zusammenzuhalten. Dann probiert ihr den Seelenwärmer erst einmal an und näht erst ganz zum Schluss!

So, nun hoffe ich die Erklärungen und Bilder sind verständlich und helfen euch weiter 😉
Schreibt mir Fragen dazu gerne in die Kommentare!

6 thoughts on “Seelenwärmer in 3 Varianten

  1. Hallo, ich habe angefangen, den Seelenwärmer tunesisch zu häkeln. Ich häkel das erste Mal mit dieser Technik. Nach jetzt 4 gehäkelten Reihen rollt sich die Arbeit total ein. Ist das normal? Gibt sich das, wenn das Stück länger wird? Oder wo liegt der Fehler? Ich möchte nicht Weiterhäkeln und am Ende alles wieder auftrennen, daher würde ich mich sehr über eine Antwort freuen.
    Vielen Dank. Gruß Vici.

    • Hallo Vici!
      Welches Muster häkelst du?
      Wenn es der Grundstich ist… Der rollt sich am Rand gerne ein.
      Um das zu verhindern, würde ich am Rand die Maschen Grundstich / linker Grundstich abwechseln. Und das für ca. 5 Reihen. Dann kannst du mit dem normalen Grundstich weiter machen.

      Viele Grüße, Jana

      • Vielen Dank für die schnelle Antwort!
        Ja, ich habe den einfachen Grundstich verwendet. Dann mache ich es nochmal auf und versuche es nach deiner Beschreibung nochmal. Sind ja zum Glück erst 4 Reihen.
        Viele Grüße
        Vici

  2. Hallo, ich verstehe das leider nicht: Wenn A&B oder B&C zusammen genäht werden, wo bleiben dann die Öffnungen für die Arme 🤔?
    Danke und LG Jette

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.