0

Sonntagsumfrage

Heute zum Ausklang des Wochenendes habe ich wieder eine Frage an euch:

Nutzt ihr Anleitungen zum Stricken und Häkeln, oder arbeitet ihr „aus dem Bauch heraus“?

Ich persönliche liebe ja Bücher! Daher sind die gedruckten Anleitungen auch mein Favorit. Aber es gibt so viele, dass man sich im Laden oft gar nicht entscheiden kann. Daher werde ich euch in meiner Blog-Rubrik „Reviews“ immer wieder Bücher vorstellen, die ich getestet habe. In meiner „Bibliothek“ zeige ich euch zudem meine absoluten Favoriten.

Bücher

Allerdings haben Bücher auch einige Nachteile: Meist gefallen mir nicht alle Modelle in einem Buch, aber das kann man sich schlecht heraussuchen. Und nicht zu vergessen: Sie nehmen Platz weg 😀

Was ist also eure Meinung?

 

0

Buch-Review: Edwards freche Tierparade

Edwards freche Tierparade

40 kuschelweiche Häkelfreunde verspricht die Autorin Kerry Lord. Und genau das bekommt auch der Leser 🙂 Nach einer kurzen EInführung mit Materialkunde  und Größentabellen werden die Standardteile erklärt. Jede Figur hat den gleichen Körper sowie Beine und Arme. Das finde ich gut gelöst, so bleiben die einzelnen Anleitung schön übersichtlich. Und doch gleicht kein Tier…
Continue reading »

0

Buch-Review: KlompeLOMPE

KlompeLOMPE

KlompeLOMPE? Was für ein merkwürdiger Titel – habe ich gedacht, als ich das Buch im Laden entdeckt habe. KlompeLOMPE, das ist der Blog und Online-Shop der zwei Norwegerinnen Torunn und Hanne. Die Idee zur Webiste und zum späteren Buch entstand, als sie gemeinsam nach schönen Anleitungen für kleine Jungen suchten. Das kann ich gut nachvollziehen,…
Continue reading »

0

Rezension: „Tunesisch häkeln: Das Standardwerk zur Trendtechnik“

Da ich oft an unseren Buchläden nicht vorbei komme und auch öfter Bücher zu den Themen Häkeln & Co kaufe, möchte ich besondere Exemplare hier vorstellen. Eine Übersicht über meine Sammlung findet ihr hier in der Bücherliste. Meine letzte Eroberung ist Tunesisch häkeln: Das Standardwerk zur Trendtechnik.

0

Frosch und Hase – oder: ein Geschenk zur Hochzeit

Ihr kennt auch Hasen- und/oder Frosch-Liebhaber, für die ihr ein Geschenk sucht? Ich habe genau das Richtige für euch, natürlich selbst gehäkelt 🙂

Ich suchte nach einem Hochzeitsgeschenk für liebe Freunde. Sie ist absoluter Hasen-Narr, er liebt Frösche. Lange schon hatte ich die Idee von einem Päärchen, dass ich häkeln wollte. Schon seit einer Weile kenne ich die Seite lalylala. Die Figuren sind super süß und einfach nur zum Knuddeln. Und hier gibt es auch einen Hasen, für den man die Anleitung kostenlos bekommt (eine der Anleitungen muss man gekauft haben). Da ich schon das Känguru selbst gehäkelt hatte, war die Wahl leicht. Und so sieht das Ergebnis aus:

IMG_20151001_223917

In der Original-Anleitung ist eine Rose vorgesehen. Da die Braut aber Kornblumen mag (und es die leider um diese Jahreszeit nicht im Brautstrauß gibt), habe ich auch hier ein Bild gesucht und danach die Blume aufgestickt.

Jetzt brauchte ich nur noch eine schöne Anleitung für einen Frosch, der möglichst zum Hasen passt. Das war schon schwieriger! Die Weiten des Internets halfen mir dieses Mal nicht wirklich weiter. Darum entschied ich mich kurzerhand, eine Figur nach Gefühl zu häkeln. Die Beine und Arme machte ich nach lalylala-Art, Körper und Kopf habe ich frei nach einem Bild von Günter Kastenfrosch (Janosch) gehäkelt. Gar nicht so einfach! In meinem Enthusiasmus wollte ich auch gleich eine Anleitung daraus kreieren – das dauert natürlich gleich nochmal länger 😀 Da die Hochzeit aber immer näher rückte, musste ich die Anleitung erst einmal beiseite legen und hoffe sie demnächst veröffentlichen zu können.

Hier der Frosch als Ergebnis:

DSC_1318

Neben dem Hasen fand ich dann, dass der Frosch noch etwas gepimpt werden musste, das sollte schließlich ein Hochzeitsgeschenk werden 😀 Also schnell nochmal die Häkelnadel geholt und Zylinder und Fliege gehäkelt:

DSC_1332DSC_1333

 

Und hier das Endergebnis:

IMG_20151017_150501

Ich finde die Beiden sind ein tolles Paar geworden 🙂

Zu guter letzt noch eine passende Buchempfehlung:

DSC_1347

In den Geschichten geht es um die Freunde Nulli und Priesemut und deren Abenteuer. Sehr niedlich, nicht nur für Kinder!

Anja und Thomas, ich hoffe ihr freut euch! 🙂 🙂 🙂

0

Wohndekoration mit Textilgarn

Nach den ersten Anfänger-Strickprojekten wie Mützen oder Schals bin ich schnell zum Thema Wohndekoration gekommen. Da gibt es so viele Möglichkeiten!

Beim Stöbern im Wollgeschäft habe ich dann Textilgarn entdeckt. Das ist dickeres Garn, welches unter anderem als Nebenprodukt bei der Textilherstellung anfällt. Das gibt es in allen möglichen Farben und Stärken. Das bekannteste Garn ist vermutlich von Hoooked und ist schon in vielen lokalen Geschäften verfügbar. Beim Bestellen im Internet muss man mit einigen Versandkosten rechnen, da das Garn auch schwerer als normales ist. Beachtet werden sollte auch, dass die Farben sehr stark von der Textilproduktion abhängen. Das heißt es kann passieren, dass die Farbnuancen zwischen Bestellungen abweichen können, daher sollte man immer reichlich bestellen! Alternativ gibt es auch Hersteller, die extra Bändchengarn (z.B. Katia Big Ribbon) herstellen. Großer Vorteil ist, dass die Projekte sehr schnell fertig werden 😉

Für diese Garnart gibt es inzwischen auch eigene Bücher. Hier gefällt mir besonders „Wohnen mit Textilgarn“ von Helgrid van Impelen und Verena Woehlk Appel. Im Buch gibt es sehr viele schöne und zum Teil außergewöhnliche Anleitungen wie z.B. ein Lampenschirm, ein Sitz-Pouf, Platzdeckchen oder auch ein „Utensilo“ (ein Organizer für die Wand). Die Anleitungen sind nach Häkel- und Strickprojekten und in den Schwierigkeitsgraden von 1 bis 3 unterteilt, sodass auch Anfänger damit arbeiten können.

Hier ein paar Impressionen von den fertigen Stücken, die ich aus dem Buch gefertigt habe:

Nadel-Etui offen

DSC_0087

Nadel-Etui geschlossen

DSC_0097

Bad-Teppich

DSC_0003

Und mein Highlight, heute erst fertig geworden: Deko-Teppich

DSC_0100

Viel Spaß beim Ausprobieren!

DSC_0103